Wir sagen Danke…

Bereits Ende Mai durften wir unsere langjährige Mitarbeiterin und geschätzte Kollegin Frau Schwenk in den verdienten Ruhestand verabschieden. Bedingt durch die aktuelle Pandemie konnte die Verabschiedung nur im kleinsten Rahmen und unter Berücksichtigung der geltenden Hygienevorschriften erfolgen. Dennoch war es allen Beteiligten wichtig Frau Schwenk nicht ohne einige Worte gehen zu lassen. Die Geschäftsleitung überreichte, nebst anerkennenden Worten, ein Buch zum Schmökern und einen Blumenstrauß. Frau Schwenk, so die Ausführungen, war die gute Seele des Unternehmens. Immer freundlich und gut gelaunt war sie zuletzt u.a. das Gesicht der Firma als dass sie u.a. den Empfang organisiert hat und entsprechend erster Ansprechpartner für alle Besucher war. Ihre Herzlichkeit und ihr Humor wurde auch von unseren Besuchern immer sehr geschätzt.
Auch den Mitarbeiter/-innen war es ein Anliegen sich von Frau Schwenk zu verabschieden und das natürlich nicht mit leeren Händen. Gemeinsam wurde eine Gartenliege beschafft und mittels geätzten Labeln personalisiert. Hinzu kam ein extra angefertigter Tisch mit Weinglashalter und Gravur. Eine Grußkarte mit eigen kreiertem Gedicht und zahlreichen Unterschriften der Kolleginnen und Kollegen rundeten dieses Geschenk ab.

Wir wünschen Frau Schwenk alles Gute für den kommenden Lebensabschnitt, viele entschleunigte Stunden im Kreis der Familie und hoffen, dass sie bei einem gutem Glas Wein auch hin und wieder an die schöne Zeit im Kreise des Herz-Teams zurück denkt.

Ätztechnik Herz nimmt Fahrt auf: Bereits 11 Herz-Angestellte nachhaltig mit dem JobRad unterwegs

Dienstradleasing boomt! Auch bei Ätztechnik Herz in Epfendorf nehmen immer mehr Beschäftigte das attraktive Mobilitätsangebot geschäftlich und privat in Anspruch.

Bereits seit 2020 ermöglicht Ätztechnik Herz seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit JobRad als Partner die Nutzung hochwertiger Leasingfahrräder zu attraktiven Konditionen. Bereits 11 Kolleginnen und Kollegen haben sich für ein JobRad entschieden und sind damit nachhaltig mobil. „Wir freuen uns sehr, dass schon so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufs Dienstrad gestiegen sind und somit einen Beitrag leisten, Natur und Umwelt zu schützen“, sagt Geschäftsführer Steffen Herz. „Wir sind überzeugt, dass ein Dienstradangebot ins Benefit-Portfolio moderner Arbeitgeber gehört. JobRad hilft dabei, im Wettbewerb um Fachkräfte immer eine Radlänge voraus zu sein.“

Das attraktive Mobilitätsangebot trägt außerdem dazu bei, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fit bleiben. „Wer regelmäßig Fahrrad oder E-Bike fährt, ist entspannter und erwiesenermaßen weniger krank“, ergänzt Steffen Herz.

Und dabei ist es so einfach zum neuen Fahrrad zu kommen.

Unsere Kolleginnen und Kollegen suchen sich ihr Wunschrad beim Fahrradhändler vor Ort oder online aus. Alle Hersteller und Marken sind möglich. Wir leasen dann das gewünschte Dienstrad und überlassen es dem  Mitarbeiter oder der Mitarbeiterin zur freien Nutzung. Im Gegenzug behält das Unternehmen einen kleinen Teil des monatlichen Bruttogehalts des Mitarbeiters ein und bedient damit die Leasingrate. Das JobRad ist versichert und darf auch in der Freizeit genutzt werden. Dadurch entsteht dem Mitarbeiter ein geldwerter Vorteil, der monatlich nur mit 0,25 Prozent versteuert werden muss. Dank Gehaltsumwandlung und steuerlicher Förderung spart der Mitarbeiter bis zu 40 Prozent gegenüber dem herkömmlichen Kauf.

Also für alle Seiten ein Gewinn.

Filmcrew zu Besuch

In den vergangen Tagen hat uns eine Filmcrew über die Schulter geschaut. Hintergrund für den Besuch waren Aufnahmen für einen neuen Imagefilm, den wir in den kommenden Wochen veröffentlichen wollen. Einen Tag hat das sechsköpfige Team um Kevin Kummer dabei tolle Filmsequenzen aus unserem Produktionsalltag gefilmt, einen weiteren Tag hat die Crew im Wald verbracht. Warum im Wald fragen sie sich? Lassen sie sich überraschen….

Gemeinsam sportlich unterwegs

Als mittelständisches Unternehmen sehen wir uns auch in der Verantwortung für unsere Gesellschaft und die Region. Aus diesem Grund betreiben wir seit einigen Jahren intensive Förderungen von Projekten und Personen um Ihre außergewöhnlichen Leistungen und ihr Engagement finanziell zu unterstützen. Seit 2019 unterstützen wir mit Sandra Paruszewski eine Sportlerin, die sich in einer der ältesten olympischen Disziplinen einen Namen macht. Wir freuen uns Sie auf ihrem kräftezehrenden Weg zu den olympischen Spielen begleiten zu dürfen. Sie berichtet über ihre Leidenschaft zum Ringen und der Partnerschaft zu unserem Unternehmen:

Hallo,

mein Name ist Sandra Paruszewski und ich bin Ringerin des AV Sulgen und der deutschen Nationalmannschaft. Ich konnte mich während meiner sportlichen Karriere für 5 Europa- und 4 Weltmeisterschaften qualifizieren. Doch das große Ziel, welches ich verfolge, ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio.

Weiterlesen

Ein Herz für Menschen – nicht nur eine leere Phrase bei Ätztechnik Herz

Neben vielen anderen Engagements in sozialen Projekten sind wir auch als Sponsor der Initiative „jungen Menschen helfen“ der WorldSkills Germany e.V. aktiv.

Die Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen über Ihre beruflichen Möglichkeiten zu informieren und hilft Ihnen, Ihre Stärken zu erkennen und diese auch zu fördern. Ebenso kann durch die Arbeit der Initiative die Aufmerksamkeit auf die regionale, duale Ausbildung erhöht werden um somit auch junge Fachkräfte und engagierte Unternehmen im Bereich Nachwuchsförderung zusammen zu bringen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auch im Inklusionsgedanken. Menschen mit Behinderungen werden motiviert an Berufsorientierungswettbewerben oder Trainings  teilzunehmen um dadurch auch Ihre Stärken besser zu erkennen. Dadurch können sich Ihre Chancen erhöhen, von Arbeitgebern als kompetente Arbeitnehmer erkannt zu werden. Ein solches Engagement in die Zukunft unserer Gesellschaft unterstützen wir gerne!

Finden Sie hier das offizielle Sponsorenvideo!

Advanced Engineering Birmingham, Blechexpo Stuttgart, Productronica München

Auch in diesem Jahr war die Firma Ätztechnik Herz von Ende Oktober bis Anfang November wieder auf mehreren Messen vertreten. Innerhalb von nur 17 Tagen konnte man den Messebesuchern auf drei unterschiedlichen Messen das Unternehmen und die Ätztechnologie präsentieren und dadurch den Bekanntheitsgrad der Firma weiter steigern. Zusätzlich konnten bestehende Geschäftsbeziehungen gepflegt, aber auch neue Kontakte geknüpft werden.

Während die Blechexpo in Stuttgart sowie die Productronica in München mittlerweile ohne die Ätztechnik Herz kaum vorstellbar ist, war die Advanced Engineering in Birmingham (England), Großbritanniens größte Fachmesse für fortschrittliche Fertigung, erstmaliger Messeort. Auf dieser Messe konnten auch neue Eindrücke gewonnen und Ideen für das eigene Unternehmen gesammelt werden.

Die Firma Ätztechnik Herz bedankt sich für das zahlreiche Interesse und die vielen Gespräche bei den jeweiligen Messeauftritten und wird auch im kommenden Jahr wieder auf zahlreichen Fachmessen für Sie vertreten sein.